• ©iStock.com/sandsun
    Individualität und Erfolg
    Wir können zuhören
  • ©iStock.com/leungchopan
    Intelligente Lösungen.
    Internet erfolgreich nutzen.
  • ©iStock.com/shulz
    Tradition und Innovation
    Wir verbinden Erfahrungen mit Ideen.
  • ©iStock.com/sborisov
    Weitsicht und Detailblick
    Fast 20 Jahre Erfahrung in der Webprogrammierung

Wissen ist Macht

Gerade als Inhaber einer jungen Webseite, eines jungen Unternehmens hat man viele Hürden für seine Webseite zu meistern. Sie selbst können die Bekanntheit Ihres Unternehmens im Internet steigern und das Informationsverhalten der Internetnutzer und besonders Ihrer Zielgruppe nutzen.

Was bedeutet Online Marketing?

Online-Marketing ist die Gesamtheit der im Internet durchgeführten Marketingmaßnahmen. Hierbei gibt es koskostenfreie und kostenpflichtige Maßnahmen. Auch die Unternehmenswebsite gehört dazu. Die konkreten Möglichkeiten werden im folgenden aufgeführt.

6 Tipps für den Einstieg

Gerade als Inhaber einer jungen Webseite, eines jungen Unternehmens hat man viele Hürden für seine Webseite zu meistern. Die Lebensdauer einer Domain ist für die Suchmaschinen ebenso prioritär wichtig wie die Anzahl von Backlinks. Diese beiden Werte, die Sie nicht direkt beeinflusen können,  wachsen jedoch erst über Monate, wenn nicht sogar Jahre. Um das Problem zu lösen kann man viel Geld verbraten. Die Angebote dazu im Internet übertrumpfen sich ins unendliche. Am Ende kann aber immer nur einer auf Platz 1 der Google Ergebnisliste stehen. Was Sie aus eigener Kraft tun können um Ihre Sichtbarkeit und Ihre Platzierung in den Suchmaschinen zu verbessern möchte ich mit den nächsten 6 Grundlegenden Tipps erläutern.

1. Die Kraft von Links

Die nächsten Tipps, die ich Ihnen im Folgenden erläutere, liegen überwiegend in Ihrer Hand. Sie selbst können die Bekanntheit Ihres Unternehmens im Internet steigern und das Informationsverhalten der Internetnutzer und besonders Ihrer Zielgruppe nutzen. Mein erster Tipp hat eigentlich nur etwas mit Networking und PR zu tun: je mehr seriöse Links zu Ihnen führen, je wichtiger wird Ihre Internetseite von Suchmaschinen eingeschätzt (ABER: Finger weg von massenhaften Linkkäufen).

Sorgen Sie für so viele, wie nur mögliche Links von dritten Seiten auf Ihre eigene Seite. Google liebt diese Links. Für Google haben Sie 2 Vorteile: Wahrscheinlich bieten beide Seiten (Ihre und die die zu Ihnen Linkt) analoge Inhalte und höchst wahrscheinlich sind die Worte im Link oder in der Umgebung des Links wichtige Schlüsselworte auf der Zielseite. Und um so besser die dritte Seite im Google Ranking liegt, um so wichtiger wird Google den Link zu Ihrer Seite einstufen. Sie profitieren also doppelt von eingehenden Links: Sie bekommen mehr Besucher und ein Stück vom Suchmaschinenerfolg der anderen Seite.

Extra-Tipp: Links zu Ihnen sollten wichtige Schlüsselworte enthalten. Verlinkte Schlüsselworte sind sehr viel mehr Wert als Bild- oder Logo-Links oder Links mit dem Inhalt: "hier klicken". Ein Beispiel: amilia, CMS mit Suchmaschinenoptimierung.

2. sauberer und smarter Quellcode

Sofern Sie Einfluß auf den Quellcode Ihrer eigenen Webseite haben, sollten Sie diesen Einfluß geltend machen. Auch wenn Sie Ihre Seite durch eine Agentur erstellen oder pflegen lassen, sollten Sie selbst den Quelltext einer Seite regelmäßig überprüfen. Dafür gibt es Bewertungstools wie http://validator.w3.org/. Sie müssen nur Ihre Internetadresse eingeben und schon erhalten Sie eine Analyse. Im Ergebnis dieses Tools sollte dann im besten Fall als "result" = passed ergeben für eine einwandfreien Quelltest.

Suchmaschinen können sich keine Webseiten angucken. Das heißt, Sie können nur den Quellcode einlesen und müssen an Hand des HTML Quellcodes erkennen, wie Ihre Webseite aufgebaut ist und wie die Inhalte strukturiert sind. Unsauberes HTML irritiert die Suchmaschinen da Zusammenhänge im Inhalt nicht mehr nachvollzogen werden können und z.B. wichtige Schlüsselworte in Überschriften nicht korrekt als Überschrift ausgezeichnet sind. Zu viel Programmierung, z.B. durch Tabellen Layouts oder HTML Layout Formatierungen, frist den Speicherplatz der Suchmaschinen auf. D.h. der für Sie bei den Suchmaschinen reservierte Speicherplatz kann schon aufgebraucht sein, bevor eine Zeile echten Inhalts eingelesen wurde.

Fragen Sie Ihre Agentur ob Ihr HTML in der Version XHTML 1 oder zukünftig HTML 5 programmiert wird. Mit den neuesten HTML Versionen können Sie die Struktur Ihrer HTML Seiten komplett vom in CSS programmierten Layout trennen. Suchmaschinen lesen damit reinen strukturierten Text ein, während Ihr Browser aus HTML und CSS formatierte Inhalte anzeigt.

Extra-Tipp: 1. Falls Sie den Quelltext Ihrer Seite einmal mit dem W3C-Tool getestet haben und Fragen zu Ihrem Quelltext offen sind, erläutern wir Ihnen gern kostenfrei die W3C-Analys Ihres Quelltextes. 2. amilia ist das CMS zur Pflege Ihrer Webseite, dass keine automatische "Umformatierung" oder "Optimierung" Ihres HTML Quellcodes vornimmt. So wie der Webdesigner den Quellcode programmiert, so wird er durch amilia ausgegeben. Das heißt, Ihr Ihr Quelltext bei einem guten Programmierer fehlerfrei ist  und nicht durch amilia verändert wird. Denn: keine Software kann so effizient programmieren, wie ein Mensch.

3. Seitentitel

Der Seitentitel ist eine Zeile HTML Quellcode, die nicht direkt auf Ihrer Webseite ausgegeben wird, sondern im Fenstertitel oder im Tab Ihres Internetbrowsers ausgegeben wird.

In den meisten Suchmaschinen, so auch Google, wird der Seitentitel als Überschrift Ihres Suchergebnisses ausgegeben. Der Seitentitel muss somit Informativ sein und die Suchenden neugierig und klickbereit machen aber auch wichtige Schlüsselworte enthalten um die Suchmaschinen glücklich zu machen. Sie sollten nicht mehr als 70 Zeichen für den Seitentitel verwenden. Ein guter Seitentitel ist z.B.: "Senftenberger See im Lausitzer Seenland: Ferienhäuser, Camping". Hier weiß man gleich worum es geht und die gewünschten Schlagworte sind auch vorhanden. Es ist also nicht schwer.

Extra-Tipp: Im amilia CMS können Sie den Seitentitel für jeden Menüpunkt genauso einfach pflegen, wie den Menüpunktnamen selbst, Hier wird Ihnen neben dem Eingabefeld für den Seitentitel live die aktuelle Anzahl der Buchstaben ausgegeben. Außerdem können Sie mit amilia für jede Seite einen anderen Seitentitel festlegen. So sorgen Sie zusätzlich für Abwechslung in den Ergebnislisten der Suchmaschinen.

4. Seitenbeschreibung

Wie der Seitentitel, so ist auch die Seitenbeschreibung eine spezielle Zeile im HTML Quellcode Ihrer Internetseite. Diese Seitenbeschreibung bekommen Sie in der Regel nicht angezeigt. Sie ist trotzdem sehr, sehr wichtig.

Schauen Sie sich die Ergebnisliste einer Suchmaschine genauer an. Direkt unter der fett gedruckten Überschrift (Ihrem Seitentitel) wird eine Seitenbeschreibung angezeigt. Dies ist die Seitenbeschreibung aus Ihrem HTML Quellcode. Google erlaubt hier 155 Zeichen. Betrachten sie die Seitenbeschreibung als Kleinanzeige für Ihre Webseite. Beschreiben Sie also mit wenigen Worten, was den Suchenden auf Ihrer Seite erwartet. Es gelten die gleichen Anforderungen wie beim Seitentitel: verwenden Sie Schlüsselworte, die auch sonst auf Ihrer Seite vorkommen: im Seitentitel, in den Überschrift, in Verlinkungen und im Fließtext.

Unser Beispiel vom Lausitzer Seenland: "Freizeit- und Urlaubsspaß am Senftenberger See mitten im Lausitzer Seenland. Ferienhäuser, Camping, Hotel, Wassersportzentrum." 126 Zeichen geballter Information mit wichtigen Schlüsselworten. Hier möchte man Urlaub machen.

Extra-Tipp: Mit amilia können sie bei der Eingabe der Seitenbeschreibung nicht nur die Zeichen zählen lassen um im Bereich von 155 Zeichen zu bleiben, sondern auch für jeden Menüpunkt, gleich neben dem Menüpunktnamen, auch die Seitenbeschreibung festlegen. Nichts ist langweiliger für Suchmaschinen als eine einzige Seitenbeschreibung für alle Menüpunkte. Mal davon abgesehen, wie langweilig dann 10 Suchergebnisse zu Ihrer Webseite unter einander aussehen.

5. Viel Inhalt bringt auch viel

Im Gegensatz zu smarter HTML Programmierung dürfen Sie mit Ihren Inhalten ausführlich werden. Die Macht der Schlüsselworte erstreckt sich auch auf Ihre Inhalte. In den Ergebnislisten (Wenn Sie fachlich mitreden möchten verwenden Sie Search Engine Result Pages (kurz SERPs).) werden zwar nur Seitentitel und Seitenbeschreibung ausgegeben, Google indiziert und speichert aber auch Ihre Texte. So bestimmt Google ob Ihre Schlüsselworte im nicht sichtbaren HTML Quellcode auch in Ihren sichtbaren Texten vorkommen. Und in den sichtbaren Inhalte sollten Schlüsselworte auch an wichtigen (korrekt ausgezeichneten) Stellen vorkommen: Überschriften, Links, Bildbeschreibungen und Textabsätzen.

Sie sollten mindestens 300 Worte auf einer Seite haben um ansprechend oft Ihre Schlüsselworte unterbringen zu können - besser sind sogar 500 Worte. Ihre Schlüsselworte sollten ca. 3% des Inhaltes ausmachen. Bei 500 Worten sollten Ihre Schlüsselworte also 15-20-mal in Ihrem Text vorkommen. Achten Sie aber darauf, dass ihre Schlüsselworte nicht gekünstelt in Ihren Texten vorkommen, sondern sich homogen einfügen. So heiß, wie das Thema Suchmaschinenoptimierung gekocht wird, sollten Sie nicht vergessen, dass Ihre Texte immer noch hauptsächlich von Menschen gelesen werden sollen. Denn mit Menschen machen Sie Geschäfte, nicht mit Google.

Extra-Tipp: Achten Sie darauf, beim Einfügen von wichtigen Bildern immer! einen Alternativtext für Ihre Bilder anzugeben. Nur damit kann Google erkennen, was auf den Bildern an Information zu erkennen ist und wird auch Ihre Bilder für die Bildersuche indizieren. In amilia werden Sie beim Einfügen von Bildern auf einen fehlenden Alternativtext vor dem Speichern hingewiesen. So hilft Ihnen amilia auch an dieser Stelle optimal für Suchmaschinen zu arbeiten.

6. Mehr Seiten - mehr Futter

Wer viel wichtiges zu erzählen hat, ist interessant. Was im Leben nicht immer stimmt, weil wir Menschen es subjektiv bewerten können ist für die Suchmaschinen jedoch sehr richtig. Anhand der zuvor genannten objektiven Merkmale bewerten die Suchmaschinen nicht nur einzelne Ihrer Internetseiten sondern auch Ihren gesamten Internetauftritt mit allen Seiten.

Die wichtigste Einzelseite ist dabei Ihre Startseite. Ein detaillierte Erklärung zur Startseite finden Sie etwas weiter oben. Danach wird es in der Regel weitere wichtige Seiten geben, wie z.B.: "Aktuelles", "Produkte", "Leistungen" oder "Stellenausschreibungen". Auf diesen speziellen Seiten und den jeweiligen Unterseiten sollten Sie regelmäßig neue oder geänderte Inhalte einstellen. Google liebt Leben auf Internetseiten und wertet abwechslungsreichen Content sehr gut. So haben Sie auch die Gelegenheit immer neue Links mit Schlüsselworten zu anderen internen Seiten zu setzen. Um so mehr Seiten Sie haben um so mehr Seiten kann Goolge indizieren, als Suchergebnis ausgeben und Sie werden somit öfter gefunden.

Extra-Tipp: Mit amilia können Sie beliebig viele Menüpunkte und Untermenüpunkte anlegen. Ihnen sind keine Grenzen vorgegeben. Sie können angelegte Menüpunkte im Nachhinein auch anfassen und ebenenübergreifend verschieben.

Was ist wie und wofür wichtig? Google bewertet Inhalt, Bilder und mehr.

Erst kürzlich erschien der Artikel: "Google universal ranking factors" bei "State of Search". Die wichtigsten Faktoren für Inhalte, Bilder und mehr in der universellen Google Suche habe ich hier einmal zusammengefasst:

Faktoren für normale Ergebnisse

  • Keyword als Linktext
  • Linkpopularität
  • Domainpopularität
  • Keywords im Title
  • Trust einer Domain

Faktoren für regionale Ergebnisse

  • Anrecht (Claim) eines Eintrags
  • Lokaler Bezug der Adresse
  • Relevanz der Kategorien
  • Keywords im Title
  • Keywords in Description

Faktoren für Bilder

  • Einzigartigkeit des Bildes
  • Beschreibung (Alt-Text/Umgebung)
  • Externe Verlinkung eines Bildes
  • Interne Verlinkung eines Bildes
  • Bildgröße/-qualität

Faktoren für Produkte

  • Keywords in Title/Descrition
  • Höhe des Preises
  • Umfang der Produktinformationen
  • Aktualität der Produktinformationen
  • Produktbewertungen

Faktoren für News

  • Anzahl/Qualität der News einer Quelle
  • Aktualität des Artikels
  • Einzigartigkeit/ Links auf den Artikel
  • Qualität/Länge des Artikels
  • Besucher-/Klickverhalten
Wie wichtig ist die Startseite?

Suchmaschinen sind im Grunde dumm. Sie können die inhaltliche Qualität von Webseiten weder erkennen noch bewerten. Selbst der beste und neueste wissenschaftliche Beitrag wird deshalb für Suchende so lange unauffindbar bleiben, wie dessen Aufbereitung nicht den zum Teil noch sehr starren Bewertungskriterien von Suchmaschinensoftware entspricht.

"Der erste Eindruck entscheidet!" - Diese Devise gilt insbesondere für Suchmaschinen. Sorgen Sie daher schon auf der Startseite für ausreichend Text. Die Startseite wird in der Regel am häufigsten und bei neuen Internetseiten zunächst als einzigste Seite besucht. Sorgen Sie aber auch dafür, dass die relevanten Schlagworte Ihres Internetangebotes ausreichend oft vorkommen. Beachten Sie, dass irrelevante Schlagworte dagegen nicht so häufig vorkommen sollten. So können Sie den Suchmaschinen schon auf Ihrer Startseite beibringen, mit welchem Thema sich Ihre Internetseite beschäftigt. Hilfreich ist es, aus dem Fließtext heraus entsprechende, weiterführende Untermenüpunktes Ihrer Internetseite zu verlinken (Linkbeschreibung nicht vergessen).

Mit Blick auf die heute gegebenen technischen Möglichkeiten sollte Ihr Internetauftritt mit einem Content Management System (CMS) umgesetzt werden. Das CMS der ancedis GmbH, amilia, unterstützt Sie mit entsprechenden Automatismen bei der Suchmaschinenoptimierung und gibt Ihnen schon während der Pflege Ihrer Internetseite Tips dafür.

Die 2 wichtigsten Links überhaupt...

Die Suchmaschinen und insbesondere Google werten Ihre Seiten auch nach der Wichtigkeit (page rank) der dritten Seiten, die auf Ihre Seite verweisen. Sie werden wenig Chancen haben bei den großen Portalen GMX, Web.de oder Bild Zeitung einen Link zu bekommen, es gibt aber zwei Portale, die als noch wesentlich wichtiger angesehen werden: DMOZ.org und WIKIPEDIA.

DMOZ.org ist ein redaktionell geführtes Linkverzeichnis. Hier hat jede Region, jede Branche und jedes Hobby eigene Kategorien, Unterkategorien, Unterunterkategorien und so weiter. Suchen Sie sich die passende Kategorie und füllen Sie das Anmeldeformular aus. Es wird eine Zeit dauern, bis Ihr Eintrag geprüft wurde und aufgenommen wird aber es lohnt sich.

Wer kennt WIKIPEDIA nicht? Dieses Online Lexikon wird redaktionell geprüft und enthält eine Unmenge an Informationen. Mehr als 1.000.000 Artikel kann man im deutschen Wikipedia nachlesen. Auch hier liebt Google die redaktionelle Prüfung der Beiträge.

Wie Sie sich bei DMOZ oder Wikipedia eintragen lassen und wie lange es dauert, erfahren Sie hier demnächst.

Meine Kunden habe ich regional...

Viele Suchmaschinen Agenturen optimieren Internetseiten um Interessenten und potentielle Kunden auf Grund der hohen Reichweite des Internets zu gewinnen. Dies ist das ganze Gegenteil einer Anzeige 2spaltig x 100mm in der regionalen Tageszeitung. Die meisten kleinen und mittleren Unternehmen agieren lokal in Ihrer Region oder maximal bundesweit. Hier werden spezielle Strategien für regionale Suchmaschinenoptimierung benötigt.

Wie wichtig Schlüsselworte im Seitentitel, in der Seitenbeschreibung, in Überschriften und Links sind habe ich weiter oben schon erläutert. Für die regionale Suchmaschinenoptimierung sind die richtigen Schlüsselworte an diesen Stellen noch viel wichtiger. Zudem unterscheiden sich die Suchworte für regionale Suchen von den regional unabhängigen Suchen. Überregional wird meist nur ein Wort in die Suche eingegeben. Regional wird dagegen ein ganz bestimmtes Produkt und ein Ort zusammen als Wortgruppe in die Suche eingegeben. Ist ein Unternehmen regional als "Marke" bekannt, wird oft auch der Firmenname mit dem Ort gesucht. Neben Ihrem Firmennamen sind also auch Ihr Ort und Ihre Region wichtige Schlüsselworte.

In Ihre Überlegungen zur Regionalisierung Ihrer Suchmaschinenoptimierung sollten Sie auch Ihren Domainnamen einbeziehen. Neben Ihrem Firmennamen als Hauptdomain sollten Sie daher auch zusätzliche Domainnamen mit Ihrer Branche und Ihrer Region sichern. Schlüsselworte im Domainnamen werden von Google geliebt und bevorzugt.

Als nächstes sollten Sie sich bei lokalen Branchenverzeichnissen (z.B. Lausitz Branchen) eintragen. Davon gibt es eine Menge und sie bekommen dort auch wichtige Links zu Ihrer Seite. Besonders wichtig erkennt Google Links von kommerziellen oder redaktionell geführten Branchenverzeichnissen. Hier stimmen Aktualität und Umfang der Information. Links aus automatisierten Webkatalogen können dagegen sogar schädlich für Ihr Ranking sein. Die 2 großen Suchmaschinen bieten aber auch eigene lokale Branchenverzeichnisse (Google Places und Yahoo! lokale Suche) an und geben diese als erstes auf Ihrer Ergebnisliste aus. In Google werden lokale Ergebnisse in einer Karte mit Markern für Suchergebnisse angezeigt. Die Klickrate dort ist enorm hoch. Melden Sie sich dort an und schon nach kurzer Zeit werden Sie tatsächlich mehr lokale Suchergebnisse bekommen.

Extra-Tipp: In amilia können Sie unkompliziert mit mehreren Domainnamen arbeiten. Leiten Sie z.B. den Menüpunkt über Ihre Produkte auf eine separate Domain wie www.produktxy-meinort.de. amilia übernimmt die korrekte Umleitung Ihrer Domain, so dass keine Probleme mit den Suchmaschinen entstehen (301 Weiterleitung zur Vermeidung von Double Content: dazu gibt es hier demnächst mehr zu lesen).

Die Top10 des Jahres 2012in Google

Zeitgeist, seit 2010 ein Dienst von Google basierend auf den Milliarden von Suchanfragen. Diese werden analysiert und aktuell für das Jahr 2012 hier bekannt gegeben: Zeitgeist 2012 Deutschland. Eine kleine Auswahl der Top10 stellen wir Ihnen hier vor:

Suchanfragen des Jahres (weltweit):

  1. Whitney Houston
  2. Gangnam Style
  3. Hurricane Sandy
  4. iPad 3
  5. Diablo 3
  6. Kate Middleton
  7. Olympics 2012
  8. Amanda Todd
  9. Michael Clarke Duncan
  10. BBB12


Personen des Jahres (weltweit):

  1. Whitney Houston
  2. Kate Middleton
  3. Amanda Todd
  4. Michael Clarke Duncan
  5. One Direction
  6. Felix Baumgartner
  7. Jeremy Lin
  8. Morgan Freeman
  9. Joseph Kony
  10. Donna Summer

Die am häufigsten gesuchten Begriffe (Deutschland):

  1. EM 2012
  2. Dirk Bach
  3. Olympia 2012
  4. Felix Baumgartner
  5. Samsung Galaxy S3
  6. Bettina Wulff
  7. iPad3
  8. Whitney Houston
  9. Kate Middleton
  10. Voice of Germany


Die am häufigsten gesuchten Personen (Deutschland):

  1. Dirk Bach
  2. Felix Baumgartner
  3. Bettina Wulff
  4. Sebastian Vettel
  5. Whitney Houston
  6. Kate Middleton
  7. Brigitte Nielsen
  8. Mitt Romney
  9. Lana Del Rey
  10. Cro

Um die Konkurrenz zu nennen, hier die Top-Suchbegriffe von Yahoo Deutschland und Bing.

Ihr Einstieg in soziale Netze.

Soziale Netze erleben in den letzten Monaten Zuwachsraten ungeahnter Größe. Je nach Zielgruppe werden Facebook, Xing, WKW, StudiVZ und die vielen anderen Netze für Firmen interessant. Facebook hat inzwischen 21 Millionen Mitglieder allein in Deutschland. Jeder 4. Deutsche hat einen Facebook Account. Im Bereich B2B ist XING der Platzhirsch mit immerhin 3,2 Millionen Nutzern.

Wichtig für den Einstieg ist, dass Sie in jedem Fall eine Strategie benötigen.

  • Wen wollen Sie ansprechen (Zielgruppe)?
  • Welche Netze bevorzugt Ihre Zielgruppe?
  • Welche Sprache (Art der Kommunikation) wird in Ihrem sozialen Netz gesprochen?
  • Wer ist betriebsintern verantwortlich für Ihre Beiträge in den sozialen Netzen?
  • Wie häufig können Sie Neues in den Netzen verbreiten?
  • Wie können Sie erhaltene Benutzerbeiträge/Meinungen kontrollieren und ggf. kommentieren/löschen?
  • Ganz wichtig auch: Wie können Sie bei Bedarf schnell und reibungslos wieder aussteigen (Exit-Strategie).


Wenn Sie noch keine Erfahrung in sozialen Netzen haben, empfehle ich zunächst einen "privaten Einstieg" in das soziale Netz, dass bei Ihren Bekannten oder Freunden am beliebtesten ist. Sammeln Sie Kontakte, schreiben Sie Statusmeldungen, kommentieren Sie. So bekommen Sie ein Gefühl für das Netz.

Suchen Sie sich einen erfahrenen Partner für Ihr "social media marketing". Mit ein wenig eigener Erfahrung verstehen Sie besser was Ihnen empfohlen wird. Besuchen Sie uns auf Facebook oder Xing und testen Sie uns in einem unverbindlichen Gespräch.